Montag, 29. Juli 2013

Sommerlook fürs Tochterkind

Endlich entstehen bei mir so nach und nach einige Sommerklamotten für die Kinder. Nachdem der Sommer so lange auf sich warten ließ, kam er ganz schnell mit großen Schritten und ich hatte noch (fast) nix fertig.
Jetzt hat unsere Tochter erstmal ein passendes Kleidchen bekommen. Da sie recht schmal gebaut ist, finde ich meist nicht viel von der Stangen. Entweder fluddert das Kleid rum oder ist viiiiel zu kurz.

Genäht habe ich das Sommerkleid von lillesol & pelle (basic No. 18 Sommerkombi Kleid & Top):



 Allerdings hatte ich auch hier eine kleine Herausforderung mit der Größe. Laut beiligender Maßtabelle hätte ich aufgrund des Brustumfangs Größe 80 nähen sollen :)
Das fand ich doch etwas heftig. Nun habe ich Größe 92 gewählt, das Oberteil um 7 cm verlängert und den Rockteil auch nochmal 2 cm länger gemacht. In der Weite musste ich dann trotzdem auf jeder Seite nochmal gut 2-3 cm wegnehmen. Das hab ich dann direkt am Kind ausprobiert. Noch kleiner hätte ich den Schnitt nicht wählen dürfen, da sonst der Kopf nicht mehr durchgepasst hätte und außerdem die Armausschnitte zu klein gewesen wären. Ich finde, so ist es nun perfekt.
Und der langgehütete Wäscheleinen-Jersey aus dem letzten Jahr konnte (durfte) endlich verarbeitet werden.


Dann wollte die Maus beim fotografieren unbedingt noch "Gruselfotos" für Oma machen. So gruselig finde ich es gar nicht. Eher im Gegenteil :-) Ich will es euch nicht vorenthalten:

So, nun schnell damit ab in diverse Sammlungen: my kid wears, meitlisachen und kiddykram!!!

Einen guten Start in die Woche,
eure Nicole

Kommentare:

  1. Hallo! Da hast du aber ein hübsches Kleidchen genäht. Süßer Stoff.

    Liebe Grüße, Kati

    AntwortenLöschen
  2. Hab richtig Angst bekommen (wegen der Gruselfotos). Der "Klamottenstoff" ist richtig toll.
    Gruselige Grüße, Oma

    AntwortenLöschen
  3. Süsses Kleid, der Stoff ist ja klasse!

    AntwortenLöschen
  4. *grinz* Soooooo süß, die Gruselbilder :D
    Ja, ist schon beim Nähen ab und an blöd, wenn man kein Kind von der Stange hat, woll?! ... Das macht es doch noch zu ein wenig mehr Arbeit, die richtig passenden Sachen zu kreieren. Aber das hat ja hier super geklappt :D

    Grüßkens,
    Melissa

    AntwortenLöschen