Donnerstag, 6. Juli 2017

Heute bin ich mutig! (RUMS #27)

Schon lange habe ich euch nichts mehr aus der Schnittgeflüster Frühjahrskollektion und dem damit verbundenen ersten Print-Magazin gezeigt. Ein bisschen schlummert tatsächlich noch hier auf meiner Festplatte zum zeigen. 
ABER: Zeit ist derzeit Mangelware und ganz ehrlich nutze ich meine Freizeit dann doch oft lieber zum Nähen von neuen Sachen, als zum Bloggen. Ich denke mal, ihr versteht das...

Das dieser spezielle Post heute noch nicht online gegangen ist, hat allerdings noch einen besonderen Grund. Ich zeige euch heute zum ersten Mal etwas, von dem ich nicht wirklich überzeugt bin. Meine Mikkaela-Hose, die ich bislang tatsächlich nur für die Bilder getragen habe. Der Schnitt an sich ist prima, entspricht aber leider so überhaupt nicht meinem Stil. Ich fühle mich einfach nicht wohl...

  

Eigentlich war mir ja von vorne herein klar, dass dieser legere Oversize-Hosenlook nichts für mich ist und ich hatte direkt entschieden, dass ich den Schnitt nicht testen werden. Doch dann kamen so unglaublich schöne Bildern beim Probenähen zum Vorschein, die mich total begeistert haben. Also entschied ich mich, die Hose doch noch zu nähen. Also, ab in die Egge-Nähwerkstatt und den blau melierten Sommersweat gekauft und losgenäht.




Für einen Hosenschnitt ist Mikkaela wirklich einfach genäht, da er ganz ohne Reißverschluss auskommt. Lediglich die Gürtelschlaufen machen ein biscchen Zusatzarbeit. Also war ich schnell fertig und super gespannt. Und dann kam der Blick in den Spiegel: das war absolut NICHT ich!

Kombiniert habe ich die Hose für die Bilder dann mit Andrea und Jenna (ebenfalls aus dem Schnittgeflüster Magazin). Ansich finde ich es auf den Bildern mit den hochhackigen Schuhen gar nicht schlecht und recht stylisch. Aber es ist einfach eine fremde Frau...




Das ist das ständige Risiko, welches man als Selbernäher trägt. Im Laden hätte ich die Hose einfach anprobiert und wäre erst gar nicht aus der Kabine gekommen und hätte die Hose einfach wieder weggehängt. Nun habe ich Geld ausgegeben und Zeit aufgewendet und das gute Teil liegt in der Ecke. Ursprünglich hab ich gedacht, ich nutze sie als Sofahose, aber dafür habe ich irgendwie genug andere Hosen.
Vielleicht nähe ich ne Kinderhose raus, mal sehen.

Kennt ihr solche Erfahrungen ebenfalls? Welche Schnitte haben euch bei anderen extrem gut gefallen und bei euch dann so gar nicht?

Übrigens trage ich alle anderen Schnitte aus dem Schnittgeflüster-Magazin rauf und runter, weil die Schnitte einfach so wunderbar einfach, doch wirksam und vor allem gut untereinander kombinierbar sind! Daher habe ich noch ein bisschen was zum zeigen!

Bis dahin,
eure Nicole

             Andrea Bluse und Jenna Jäckchen - ebenfalls aus dem Magazin
Stoff: Sommersweat aus der Egge-Naehwerkstatt
Verlinkung: RUMS

Kommentare:

  1. Ich kenne dich ja nicht und kann nicht beurteilen, ob das Outfit "du" bist, aber auf jeden Fall finde ich es total klasse. Genau deshalb habe ich mich eben vom Rums-Blog hierher geklickt ;o) Viele Grüße, Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Yes ,I know! This summer I had sew four patterns that finished like a pijama or like a gift . No problem, I have learned about my body. Usually I sew the first with a cheap fabric.
    I like this pattern, is too dressy for me but... Maybe with a t-shirt and basquets. "Arreglá pero informal"
    Have a good weekend

    AntwortenLöschen